Akten und Datenträger entsorgen

Im geschäftlichen Bereich ist das Thema Aktenvernichtung etwas, das leider in vielen Unternehmen nicht richtig beachtet wird. Dennoch ist dies etwas, das man als Geschäftsführer in keinem Fall ignorieren sollte: Die fachgerechte Vernichtung von Datenträgern wie Papier, EDV-Listen, Dokumenten, Akten und CD-Roms ist etwas, das mit viel Sorgfalt ausgeführt werden muss.

In jedem Unternehmen gibt es hin und wieder Papier- oder CD-Material, das einfach im Mülleimer landet. Dies ist allerdings eine große Gefahr, denn häufig enthalten diese weggeworfenen Dinge sensible Informationen, auf die man vielleicht gar nicht achten. Beispiele sind hier unter anderem Gewinne, Umsätze, Ausgaben oder auch Gehaltsbarechnungen, die niemand anderen etwas angehen – auch Kontodaten oder gar Kreditkartennummern werden nicht selten auf Dokumenten vermerkt. Der Schutz der Geschäftsdaten sollte daher in jedem Fall im Vordergrund stehen, wenn es um das Wohl des eigenen Unternehmens geht.

Akten und Datenträger entsorgen – ein Muss in jedem Unternehmen

Weiterhin sollte jeder Übernehmer über die Aktenvernichtung wissen, dass sämtliche personenbezogenen Daten – das ist im Bundesdatenschutzgesetzt BDSG festgelegt – gelöscht werden müssen, sobald sie nicht mehr gebraucht werden. Immer wieder hört man in den Medien von Fällen, bei denen Bilanzen aus Unternehmen einfach in Mülleimern auf der Straße aufgelesen wurden oder andere sensible Daten in die falschen Hände geraten sind. Dies kann, im schlimmsten Fall, einen ruinierten Unternehmensruf bedeuten. So weit sollte man es also nicht kommen lassen und alle
Akten und Datenträger entsorgen.

Container bestellen und sicher entsorgen – so werden Datenräger zerstört

Neben rein personenbezogenen Daten setzen immer mehr Unternehmen darauf, auch weitere Materialien vollständig zu vernichten, wie beispielsweise Marketingpläne, Hand-Outs oder andere Firmenunterlagen. Der Datenräger muss, als einzig wirklich sichere Maßnahme, vollständig physikalisch zerstört werden, um die entsprechenden Daten unwiederbringlich zu löschen. So werden alte Festplatten beispielsweise mit speziellen Planierfahrzeugen überrollt, während CD-Roms mit speziellen Schneidern in kleine Stücke gehäckselt werden. Beim Papier ist es notwendig, das Wegzuwerfende nicht einfach in das Altpapier zu geben, sondern direkt in einen entsprechenden Schredder für Akten. Möchte man größere Mengen sicher entsorgen, kann man auch bei entsprechenden Firmen einen Container bestellen. Dies ist nicht nur um einiges sicherer, sondern es vermittelt auch selbst ein gutes Gefühl, zu wissen, dass die Dokumente ein für allemal zerstört sind und von Fremden nicht mehr lesbar sind. Missbrauch oder gar Datenklau, wie beispielsweise von CD-Roms, ist somit unmöglich.