Die verschiedenen Arten der Altmetallentsorgung

Die Wiederverwendung von Altmetall als wirtschaftliches und ökologisches Argument

Altmetall ist ein wertvoller Sekundärrohstoff, dessen Wiederverwendung eine hohe Bedeutung beigemessen werden muss. Die natürlichen Reserven unserer Erde sind nicht unbegrenzt vorrätig und die weltweite Stahlindustrie verlangt ungeachtet dessen nach immer größeren Mengen von Eisen. Diese sind längst nicht mehr durch die Förderung von Eisenerz abzudecken und deshalb ist es wichtig, dass möglichst jede Tonne Alteisen einer erneuten Verwendung zugeführt wird.

In welchen Bereichen fällt Alteisen an

AltmetallAltmetall ist der Oberbegriff für alle Gegenstände und Materialien, die ursprünglich aus Eisen gefertigt wurden. Fälschlicherweise werden auch Edelmetalle wie Gold, Kupfer, Platin etc. oftmals als Altmetalle angesehen.

Das Aufkommen an Eisenschrott unterteilt sich in drei grundlegende Bereiche. Einer dieser Bereiche sind alle Privathaushalte, in denen vom alten Kochtopf bis zum Fahrrad oder dem verbrauchten Dauerbrandofen vielfältige Dinge anfallen. Sie werden entsprechend der regional vorhandenen Abfallwirtschaftsbetriebe im Zuge der Entsorgung abgeholt. In vielen Regionen sind jedoch auch private Aufkaufstellen angesiedelt, die den Schrott aus Privathaushalten kostenlos abholen oder gegen eine geringe Vergütung in ihrer Sammelstelle entgegennehmen.

Der zweite Bereich bezieht sich auf die herstellende Industrie, die ihre Entsorgung von Metallabfällen, Ausschussmaterial und anderen metallhaltigen Dingen selbst reguliert. Der mit Abstand größte Bereich bezieht sich jedoch auf alle Formen der Bau- und Baunebengewerke. Hier sind es vor allem Abbruchfirmen, bei denen die größten Mengen an Schrott anfallen. Sie übernehmen im Rahmen ihrer Möglichkeit gleichzeitig die Trennung von Bauschutt und alten Eisenteilen.

Wie erfolgen der Abtransport und die Zuführung zur Wiederverwertung

Kleinere Handwerksbetriebe schaffen ihren Schrott meist zu einer dieser Annahmestellen. Größere Firmen dagegen sammeln ihn auf ihrem Firmengelände in einem separaten Container. Bei kurzzeitig größerem Aufkommen können sie zusätzlich einen Container für Altmetall bestellen. Wichtig ist dabei bereits die Trennung von anderen ausgebauten Materialien. Diesen Container lassen sie von einem Entsorgungsunternehmen abholen.

Abbruchunternehmen mit einem großen Aufkommen sollten Container für Altmetall bestellen, die vom Entsorgungsunternehmen direkt auf die Baustelle geliefert werden. Hier erfolgt die fachgerechte Trennung vom Bauschutt oftmals bereits während der Abbrucharbeiten.

Container für Altmetall bestellen kann jeder dieser Betriebe bei einem der Entsorgungsbetriebe in dem deutschlandweit flächendeckenden Netz der Unternehmen. Sie führen den entsorgten Schrott der Wiederverwendung zu und helfen damit, wertvolle Rohstoffe zu sparen.