Der Winterdienst - Bei Schnee- und Eisglätte unverzichtbar!

Wenn etwas wie ein Uhrwerk funktioniert, fallen die einzelnen Komponenten niemandem auf. Erst, wenn ein Teil des Systems ausfällt, wird deutlich, wie sehr sich der Teufel im Detail festbeißen kann.
So ist es auch mit dem Winterdienst: Meist nimmt man ihn erst zur Kenntnis, wenn er einmal nicht rechtzeitig zur Stelle ist und Schnee oder Glatteis den Straßenverkehr zusammenbrechen lassen.

Der Winterdienst ist pünktlich wie der Weihnachtsmann

winterdienstFast das ganze Jahr hindurch macht das Wetter den Winterdienst überflüssig. Doch schon vor vielen Jahren hat der amerikanische Satiriker trefflich bemerkt, der Winter sei „keine Jahreszeit, sondern eine Herausforderung“. Die jedoch beginnt bei den Straßen- und Autobahnmeistereien bereits im Herbst: Während die Supermärkte sich mit den ersten Lebkuchen bevorraten, werden dort die Lagerhallen mit Streugut befüllt; parallel dazu wird der Fuhrpark durchgecheckt und umgerüstet, da viele der Räum- und Streufahrzeuge zu anderen Jahreszeiten mit anderen Maschinen, wie etwa Rasenmähern oder Straßenreinigungsgeräten, bestückt werden. Pünktlich zum ersten Frost verlassen dann die ersten Streufahrzeuge die Depots, damit gefährliches Blitzeis im Idealfall gar nicht erst entstehen kann. Viele dieser Lkws sollen die Straßen nur abstreuen, jedoch keinen Schnee räumen und kommen daher ohne Frontschaufel aus. Jeder Autofahrer weiß, dass es fast überall nur wenige Wochen im Winter so starke Schneefälle gibt, dass Räumungsfahrzeuge eingesetzt werden müssen, während die Straße durch Bodenfrost sprichwörtlich von Oktober bis Ostern zur Eisbahn werden kann. Welche Geräte jeweils zum Einsatz kommen, ist also eine wetterabhängige Logistik.

Und auch beim Straße räumen wird unterschieden…

… denn die sogenannte „Schwarzräumung“, bei der sämtliche Spuren von Eis und Schnee beseitigt werden, erfordert viel Streumittel und neben der Schaufel oft auch eine Kehrmaschine. Nach alpinem Vorbild begnügt man sich daher oft mit der „Weißräumung“, bei der nur der Neuschnee beseitigt wird, während der erste Schnee festgefahren und zur Schaffung einer griffigeren Fahrbahn mit Splitt bestreut wird. So gestaltet sich das Straße räumen so preiswert wie effizient.

Dort, wo das normale Gerät zum Schnee räumen versagt, kommen Schneefräsen zum Einsatz, die den Schnee aufnehmen und in hohem Bogen beiseite schleudern. Auf diese Weise sind auch große Schneemassen zuverlässig und schnell von der Straße geräumt.